9a und 9b im Technikmuseum zu Speyer Reviewed by Momizat on . Am 15. Juli besuchten die 9a und 9b das Technikmuseum in Speyer. Im Rahmen des NWT-Unterrichts wurden viele Grundlagen der Mechanik, Statik und Getriebetechnik Am 15. Juli besuchten die 9a und 9b das Technikmuseum in Speyer. Im Rahmen des NWT-Unterrichts wurden viele Grundlagen der Mechanik, Statik und Getriebetechnik Rating: 0

9a und 9b im Technikmuseum zu Speyer

Am 15. Juli besuchten die 9a und 9b das Technikmuseum in Speyer. Im Rahmen des NWT-Unterrichts wurden viele Grundlagen der Mechanik, Statik und Getriebetechnik erarbeitet. Da kam der Traktor im Eingangsbereich, bei dem die wesentlichen Antriebs- und Kraft√ľbertragungsteile aufgezeigt wurden gerade recht. Doch auch andere Exponate brachten den NWT‚Äôlern Wunderwerke der Technik n√§her. So konnte man in der unangenehmen Enge des U-Boots U9 die schier endlos wirkenden Kabel und Rohrleitungen betrachten, welches in seiner 27-j√§hrigen Dienstzeit in der Marine mit seinen 174.850 Seemeilen rund acht Mal die Erde umrundete.

Oder man bestaunte den riesigen Frachtraum der Antonov AN-22, die bereits ohne Fracht ein Gewicht von 114 Tonnen auf die Waage bringt und zus√§tzlich zum Treibstoff noch ca. 80 t Nutzlast aufnehmen konnte. Neben gro√üen Frachtflugzeugen, konnte man auch einen Blick in das bis zuletzt gr√∂√üte Verkehrsflugzeug der Welt werfen. Erst durch die Produktion des Airbus A380 verlor die Boeing 747 diesen Status. Ein Selfie von der Tragfl√§che und danach die rund 20 Meter, die das Flugzeug aufgebahrt ist einfach runterrutschen, das geht nur bei dieser 747. Wem die bisherigen Ausstellungsst√ľcke zu historisch waren, der konnte in der Sonderausstellung Raumfahrt auf seine Kosten kommen. (Teo)

Clip to Evernote

© 1998-2022 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang