Tom Franklin live (2) Reviewed by Momizat on . Tom Franklin No.2 Das Sternchenthema hautnah erleben! Am Dienstag, den 11.12.2018, war es dann auch für uns, die Schüler der anderen drei Englischkurse von Frau Tom Franklin No.2 Das Sternchenthema hautnah erleben! Am Dienstag, den 11.12.2018, war es dann auch für uns, die Schüler der anderen drei Englischkurse von Frau Rating: 0

Tom Franklin live (2)

Tom Franklin No.2

Das Sternchenthema hautnah erleben!

Am Dienstag, den 11.12.2018, war es dann auch für uns, die Schüler der anderen drei Englischkurse von Frau Borchert, Frau Jurisic und Frau Seidenglanz soweit. Wir besuchten, ebenso wie die Schüler von Frau Kremer einen Tag zuvor, den berühmten amerikanischen Autor Tom Franklin. Dieses Mal jedoch in Heidelberg beim Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI). Da sein Roman „Crooked letter, crooked letter“ Teil des schriftlichen Abiturs 2019 im Fach Englisch sein wird, profitierten wir umso mehr von der Thematik und konnten gleichzeitig unser englisches Hörverstehen trainieren ;).
Nachdem Tom Franklin selbst ca. 20 min aus seinem Roman vorlas, beantwortete er danach noch eifrig einige gestellte Schülerfragen, wodurch wir tiefere Einblicke in die Gedanken und Erlebnisse des Autors bekamen. Unter anderem auch, wie „hot, sexy and beautiful“ seine rothaarige Frau sei, oder was für ein Winzling er als Kind gewesen war.

Auch konnten Parallelen zwischen seinem und dem Leben des Protagonisten „Larry“ aus dem Roman gezogen werden. Auch sein erstes Date endete ohne Knutscherei im Autokino, dafür verbrachte auch er seine Freizeit mit Schlangen und Büchern von Stephen King.
Zum Schluss hatten wir noch die Möglichkeit Bilder mit Tom Franklin zu machen oder ein Autogramm von ihm zu ergattern.

Alles in allem war es eine gelungene Exkursion, die uns die abiturrelevante Pflichtlektüre zusätzlich zu den Unterrichtsstunden nochmals nähergebracht hat.

Vielen Dank an unsere Lehrerinnen, die uns das ermöglicht haben!

Noelle Widmann, KS2

 

Tom Franklin  – wer ist denn das?                                                                   

Tom Franklin ist der Autor der Pflichtlektüre „Crooked Letter“, die ab dem Abitur 2019 in der Kursstufe in Englisch behandelt wird. Am Montag, dem 10. Dezember 2018, war Franklin für eine Lesung seines Buches im Badischen Staatstheater in Karlsruhe. Auch der Englischkurs der KS2 von Frau Kremer besuchte diese Veranstaltung. Durch etwaige Zugausfälle und Verspätungen konnten jedoch leider nicht alle rechtzeitig um 18:00 Uhr im Theater sein.       

                                                                                                               

Auf der Bühne im „Kleinen Saal“ stand lediglich ein Schreibtisch mit Stuhl und daneben eine Leselampe. Doch Tom Franklin, ein sympathischer Mann mit etwas längeren Haaren, benötigte auch nicht mehr. Zuerst begrüßte er alle Zuschauer und machte ein Video von allen, um es seiner Mutter zu schicken. Franklin erzählte uns dann von seinem Leben, zum Beispiel, dass er im US-Bundesstaat Alabama geboren wurde und mittlerweile in Mississippi lebt, wo auch „Crooked Letter“ spielt. Anschließend las er einen Ausschnitt aus dem Buch vor. Auch danach erzählte er noch einmal. Hier war besonders interessant, dass sein Buch sehr viele autobiographische Elemente enthält und es viele Parallelen zu manchen Personen und Szenen gibt. In einer Fragerunde konnte man dem Autor auch noch Fragen stellen, egal ob zu ihm oder zur Lektüre, welche er freundlich beantwortete. Lustig wurde es, wenn die Schüler in manche Elemente des Buchs mehr interpretieren als es die Intention des Autors war. Am Ende gab es noch die Möglichkeit, die eigene Ausgabe von „Crooked Letter“ signieren zu lassen. Gegen 19:15 Uhr war die Lesung zu Ende.                                                                                                     Vielen Dank an Frau Kremer für die Organisation des Ausflugs. Wir haben definitiv etwas mitnehmen können und wenn es nur die Tatsache ist, dass wir jetzt wissen, was ein „armadillo“ ist. 

Übrigens: „Crooked Letter“ bedeutet „gekrümmter Buchstabe“ und die Kinder in den Südstaaten der USA lernen folgenden Merkspruch für die komplizierte Schreibweise Mississippis: 

„M, I, crooked letter, crooked letter, I, crooked letter, crooked letter, I, humpback, humpback, I“      

 (Franziska Schmidt, KS2)

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang