Religion

Es ist etwas Gutes, was ich euch beibringen will; deshalb schiebt es nicht von euch weg.

(Spr.4,2)

Auf dem Foto hinten v.l.n.r.: Herr Keller (eth.), Herr Lehr (eth.), Herr Wachenfeld (ev.), Herr Schneider (rk.) vorne v.l.n.r.: Frau Napolitano (eth.), Frau Seidenglanz (ev.), Frau Biller (rk.), Frau Benz (rk.), Frau Thiemeyer-Kalthoff (rk.), Frau Mayer-Franz (rk.) (es fehlt Frau Bauer, eth.)

Auf dem Foto hinten v.l.n.r.: Herr Keller (eth.), Herr Lehr (eth.), Herr Wachenfeld (ev.), Herr Schneider (rk.)
vorne v.l.n.r.: Frau Napolitano (eth.), Frau Seidenglanz (ev.), Frau Biller (rk.), Frau Benz (rk.), Frau Thiemeyer-Kalthoff (rk.), Frau Mayer-Franz (rk.)
(es fehlt Frau Bauer, eth.)

 

Religionsunterricht ist uns wichtig, denn…

–¬†¬†¬†¬†¬†¬† das Christentum beeinflusst bis heute unsere Kultur, so dass es wichtig ist zu wissen, wo die Quellen unseres Glaubens liegen

–¬†¬†¬†¬†¬†¬† Gott ist nicht nur in der Geschichte, sondern auch im Heute und in der Zukunft erfahrbar

–¬†¬†¬†¬†¬†¬† der Glaube begleitet uns in unserem Leben, kann uns tragen und formen

 

Neben dem Erwerb von Wissen, F√§higkeiten und Fertigkeiten steht im Religionsunterricht auch die Ausbildung sozialer, moralischer und religi√∂ser Wertvorstellungen, wie Solidarit√§t, Gerechtigkeit, Toleranz, Friedensliebe und Verantwortung im Mittelpunkt. Daher sollen die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler im Religionsunterricht zu einer eigenen, reflektierten Glaubensentscheidung bef√§higt werden. Im sozialen Miteinander √ľben sie durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Religion und anderen Weltanschauungen, ihre eigene Meinung zu vertreten und andere Standpunkte zu tolerieren.

Au√üerdem soll erfahrbar werden, was der christliche Glaube bedeutet und bewirken kann. Aus diesem Grund gestalten Sch√ľlerinnen und Sch√ľler Gottesdienste f√ľr die Schulgemeinde, unterst√ľtzen Aktionen wie ‚ÄěWeihnachten im Schuhkarton‚Äú, suchen den Kontakt zu anderen Religionen und initiieren Projekte zur Unterst√ľtzung anderer.

 

 

Oster-Projekt in den Schauk√§sten auf der Br√ľcke

Es hat nach mehr als zwei Jahren ja fast schon traurige Tradition, dass der Ostergottesdienst der aktuellen Corona-Lage zum Opfer fallen muss. Aber das muss ja nicht hei√üen, dass einfach nichts passiert! Viele flei√üige Religionsgruppen haben gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in den letzten Wochen die Schauk√§sten auf der Br√ľcke passend zur Ostergeschichte gestaltet, mal in Anlehnung an die Geschich ...

Weiterlesen

Christmas in Europe

Die Klasse 6d hat sich in den letzten Wochen mit Sch√ľlern aus Polen, Griechenland und der T√ľrkei vernetzt, um sich gegenseitig ihre regionalen Weihnachts- und Winterbr√§uche zu pr√§sentieren. Die Sch√ľler unserer Schule haben in Gruppen digitale Pr√§sentationen zu verschiedenen Themen vorbereitet, so stellte eine Gruppe z.B. Weihnachtsm√§rkte vor, eine andere Gruppe beschrieb die M√∂glichkeiten von Schneem√§nnern ...

Weiterlesen

Der Moodle-Adventskalender

Die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler aus verschiedenen Reli-Gruppen des CopGym haben zusammen mit den K√ľnstlern der Klassen 5d und 6b einen digitalen Adventskalender erstellt. Folgt dem Link und schreibt euch in den Moodle-Adventskalender mit dem Einschreibeschl√ľssel¬†*Advent-2021*¬†ein - viel Spa√ü und eine sch√∂ne Adventszeit! https://moodle.copernicus-gymnasium.de/moodle/course/view.php?id=691 ...

Weiterlesen

Religionsgruppe 10A-D wird besucht

Am 25.10.2021 bekam die evangelische Religionsgruppe der Klassen 10A-D, Besuch von zwei ehrenamtlichen Helfern des Hospiz der Stadt Bruchsal. Die beiden sind zwar nicht in einem stationaŐąren Hospiz taŐątig, helfen jedoch im ‚ÄěAu√üendienst‚Äú mit d.h. sie fahren zu todkranken, sterbenden und trauernden Menschen nach Hause oder in Altersheime, um diese und ihre Liebsten zu unterstuŐątzen und auf diesem schweren Weg ...

Weiterlesen

CopGym beim Amnesty-Briefmarathon 2018

Seit nunmehr f√ľnf Jahren unterst√ľtzen die Religionskurse der¬†Kursstufen 1 und 2 Amnesty International beim allj√§hrlichen¬†Briefmarathon: "Dieses Jahr wird die Allgemeine Erkl√§rung der Menschenrechte 70 Jahre¬†alt: Das ist zwar ein Grund zum Feiern, aber es gibt noch immer zu¬†viele Menschen, deren Menschenrechte verletzt werden und die dringend¬†unseren Schutz brauchen." Ziel der Aktion ist es, weltweit Mensche ...

Weiterlesen

© 1998-2022 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang