Astronomie

„Anzunehmen, die Erde sei der einzig bewohnte Himmelsk√∂rper im All, ist so absurd wie der Gedanke, dass auf einem mit Weizen bes√§ten Feld nur ein einziges Saatkorn aufgeht. „

(Metrodorus von Chios, 4. Jh. v. Chr.)

 

Astronomie ist uns wichtig, weil …

– Sch√ľlern mit dem Wissen um die Stellung der Erde im Weltall sich auch die Verletzlichkeit unseres Lebensraumes bewusst machen

– sie einen √úberblick √ľber den Aufbau des Weltalls und seiner zeitlichen Ver√§nderung gewinnen

– und die F√§higkeit erwerben, ausgew√§hlte im Kosmos zu beobachtende Erscheinungen und Vorg√§nge mit physikalischen Gesetzen zu erkl√§ren und so zu einem wissenschaftlich begr√ľndeten Bild des Universums zu kommen

– die Besch√§ftigung mit astronomischen Fragestellungen die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler anregt, √ľber √∂kologische, philosophische und religi√∂se Grundfragen nachzudenken und ihr eigenes Bild von der Welt zu √ľberpr√ľfen und zu erweitern

– der interdisziplin√§ren Charakter des Faches verbindende Bez√ľge schafft, die das vernetzte Denken in besonderem Ma√üe f√∂rdern

– Nicolaus Copernicus unser Namensgeber ist.

 

„Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt √ľberall, dessen Umfang nirgends ist.“

(Blaise Pascal, 1623 – 1662)

 

Astronomie wird im Wahlbereich der Kursstufe angeboten.

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang