Am 7. Oktober 2014 wurde das Copernicus-Gymnasium Philippsburg f├╝r sein herausragendes Engagement im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) von Kultusminister Andreas Stoch, Thomas Sattelberger (MINT Zukunft schaffen) und Stefan K├╝pper (Arbeitgeberverb├Ąnde Baden-W├╝rttemberg) als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet.

Der stellvertretende Schulleiter, Herr StD Beck, und der f├╝r die MINT-F├Ącher zust├Ąndige Abteilungsleiter, Herr StD Uhde, nahmen die Auszeichnung in Stuttgart von Kultusminister Andreas Stoch entgegen. (c) KD Busch

Der stellvertretende Schulleiter, Herr StD Beck, und der f├╝r die MINT-F├Ącher zust├Ąndige Abteilungsleiter, Herr StD Uhde, nahmen die Auszeichnung in Stuttgart von Kultusminister Andreas Stoch entgegen. (c) KD Busch

 

 

 

 

┬╗Die Auszeichnung ÔÇ║MINT-freundliche SchuleÔÇ╣ hat sich als G├╝tesiegel f├╝r hervorragenden┬áUnterricht in den MINT-F├Ąchern etabliert. Dass auch in diesem Jahr wieder viele Schulen aus┬áBaden-W├╝rttemberg ausgezeichnet werden, zeigt die gro├če Unterrichtsqualit├Ąt an unseren┬áSchulen┬ź, sagte Kultusminister Andreas Stoch. Eine gezielte MINT-F├Ârderung sei f├╝r die┬áLandesregierung von zentraler Bedeutung. Zur St├Ąrkung der MINT-Kompetenz der┬áSch├╝lerinnen und Sch├╝ler w├╝rden mit den neuen Bildungspl├Ąnen die Naturwissenschaften┬áwieder als Einzelf├Ącher unterrichtet.

Der Gesch├Ąftsf├╝hrer f├╝r Bildungspolitik der Arbeitgeber Baden-W├╝rttemberg, Stefan K├╝pper,┬ázeigte sich hoch erfreut dar├╝ber, dass sich das Pr├Ądikat ┬╗MINT-freundliche Schule┬ź┬áin Baden-W├╝rttemberg mittlerweile mit der Unterst├╝tzung der Arbeitgeberverb├Ąnde im Land als┬áOrientierungshilfe f├╝r Eltern, Sch├╝ler und Unternehmen sowie als Auszeichnung und Ansporn┬áf├╝r Schulen etabliert hat. ┬╗Die insgesamt 149 ÔÇ║MINT-freundliche SchulenÔÇ╣ nach vier Jahren zeigen eine gro├če Dynamik in der Schullandschaft und ein hohes Engagement f├╝r das wichtige MINT-Thema. Diese Dynamik und dieses Engagement in der Fl├Ąche brauchen wir, wenn wir in der Fach┬şkr├Ąfte┬şsicherung das Steuer herumrei├čen wollen. Mit einigen wenigen Leuchtt├╝rmen der MINT-Bildung wird es da nicht getan sein┬ź, so K├╝pper.

Thomas Sattelberger: ┬╗Unsere Schulen sind das A und O vor dem Hintergrund, junge Menschen┬áf├╝r berufliche MINT-Perspektiven zu interessieren, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre┬áAufstiegschancen aufzuzeigen ÔÇô unabh├Ąngig von Herkunft und Geschlecht. ÔÇ║MINT Zukunft schaffenÔÇ╣ setzt daher genau hier an. Wir freuen uns, dass bereits 800 Schulen in Deutschland den MINT-Weg aktiv als ÔÇ║MINT freundliche SchuleÔÇ╣ gehen.┬ź

Die ┬╗MINT-freundlichen Schulen┬ź werden f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, Eltern, Unternehmen und die ├ľffentlichkeit durch die Auszeichnung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders gef├Ârdert. Bundesweite Partner der Initiative ┬╗MINT Zukunft schaffen┬ź zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungs┬şwerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die gezielt MINT-Schwerpunkte setzen.

Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Auszeichnungsprozess. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz. Kurzbeschreibung der Initiative: ┬╗MINT Zukunft schaffen┬ź als wirtschaftsnahe Bildungsinitiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hoch┬şschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielf├Ąltigen Entwicklungsperspektiven, Zukunfts┬şgestal┬ştungen und Praxisbez├╝ge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform f├╝r alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. ┬╗MINT Zukunft schaffen┬ź wirbt f├╝r MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die ├ľffentlichkeit ├╝ber die Dring┬şlich┬şkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will ┬╗MINT Zukunft schaffen┬ź gemein┬şsam mit seinen Partnern Begeisterung f├╝r MINT wecken und ├╝ber attraktive Berufsm├Âglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

 

 

Besuch vom J├Ąger

Der von Frau Bechtler eingeladene J├Ąger, Herr Manz, hatte uns w├Ąhrend der Projekttage Ende Juli 2018 viel zu zeigen. Denn er hatte einen ganzen Wagen voller ausgestopfter Tiere dabei, wie: F├╝chse Dachse Waschb├Ąren Mader Schwan Wiesel Kaninchen Feldhasen Wildkaninchen. Er hatte auch lebende Tiere dabei: einen Hund, ein Hermelin, ein Albino-Frettchen und Harris Hawk, den Greifvogel mit dem Namen Amely, weil s ...

Weiterlesen

Besuch des Atomkraftwerks Philippsburg

Am vergangenen Donnerstag, den 12.07.2018 haben wir, die Klasse 9b, das Kernkraftwerk in Philippsburg besucht. Zuerst haben wir einen Vortrag geh├Ârt und einen Film gesehen. In dem Film haben wir alle wichtigen Informationen ├╝ber das Kraftwerk erkl├Ąrt bekommen. Anschlie├čend haben wir den K├╝hlturm von innen besichtigt. Wir haben uns wie in einer Sauna gef├╝hlt. Es war kaum etwas zu sehen, aufgrund des Wasserda ...

Weiterlesen

Kernenergie im AKW Philippsburg

Die 9a konnte sich das Atomkraftwerk in Philippsburg hautnah anschauen. Bei einem Rundgang durch das Atomkraftwerk wurde uns verdeutlicht, welche Prozesse bei der Kernspaltung eine Rolle spielen und wie sie funktionieren. Dabei konnten wir uns zum Beispiel das Maschinenhaus, den K├╝hlturm, die Turbinen, usw. anschauen. Es wurde auch verdeutlicht, was f├╝r eine Rolle Kernenergie heutzutage spielt, welche Alter ...

Weiterlesen

Spaghettibr├╝cken

Im Rahmen des NwT-Unterrichts besch├Ąftigte sich die Klasse 9c mit der Konstruktion und Tragf├Ąhigkeit von Br├╝cken. Als Baumaterial dienten hier jedoch nicht Stahl und Beton, sondern es wurde auf Spaghetti und Hei├čkleber zur├╝ckgegriffen. ...

Weiterlesen

Erfolge beim Jugendwettbewerb Informatik 2018

Erneut beteiligten sich Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler des Copernicus-Gymnasiums am Jugendwettbewerb Informatik (JwInf 2018), der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand. Dieser bundesweite Wettbewerb wird j├Ąhrlich veranstaltet und umfasst insgesamt drei Runden, die ├╝ber das Schuljahr verteilt absolviert werden m├╝ssen. Er richtet sich an Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die erste Erfahrungen mit der Programmierung und ...

Weiterlesen

┬ę 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang