Studiendirektor Peter Müller zum ständigen Vertreter des Schulleiters bestellt Reviewed by Momizat on . Am 25. Juni konnte Schulleiter Hans Sonnentag dem Kollegium endlich bekannt geben, dass Herr Studiendirektor Peter Müller per Erlass des Ministeriums für Kultus Am 25. Juni konnte Schulleiter Hans Sonnentag dem Kollegium endlich bekannt geben, dass Herr Studiendirektor Peter Müller per Erlass des Ministeriums für Kultus Rating: 0

Studiendirektor Peter Müller zum ständigen Vertreter des Schulleiters bestellt

Am 25. Juni konnte Schulleiter Hans Sonnentag dem Kollegium endlich bekannt geben, dass Herr Studiendirektor Peter Müller per Erlass des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg ab sofort zum ständigen Vertreter des Schulleiters bestellt worden ist. Der Gratulation des Schulleiters schloss sich der Vorsitzende des Personalrats, Studiendirektor Joachim Pöschel im Namen des gesamten Kollegiums an: „Viele haben gehofft, dass Sie berufen werden, und jetzt sind wir froh, Sie in dieser wichtigen Leitungsfunktion zu haben.“ Mit einem „guten Rat“ nach Franz von Assisi – „Beginne mit dem, was notwendig ist; dann tue dein Möglichstes, und plötzlich wirst du das Unmögliche vollbringen“ – überreichte er Peter Müller eine „Stellvertreter-Glocke“, die bei „guter Pflege“ durchaus zu einer „Schulleiter-Glocke“ wachsen könne.

 

 

 

Peter Müller, Jahrgang 1953, ist seit 1980 verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach dem  Wehrdienst bei der Bundesmarine und dem Studium der Physik und Mathematik an der Technischen Hochschule Karlsruhe unterrichtete er ab 1980 am Hölderlin-Gymnasium Heidelberg, bevor er 1987 zum ersten Mal in den Auslandsschuldienst ging. Nach vier Jahren an der Deutschen Schule San José in Costa Rica kehrte er ans Hölderlin-Gymnasium zurück, absolvierte in dieser Zeit eine zweijährige Ausbildung zum Lehrer für Informatik und ging 2001 für weitere vier Jahre nach Südamerika, dieses Mal als stellvertretender Schulleiter an die Deutsche Schule in Quito, Ecuador. Vor allem diese Erfahrung, aber auch die Tätigkeit als Systemadministrator am Hölderlin-Gymnasium, die Erstellung von Schul- und Verwaltungssoftware und ein nebenberuflicher Lehrauftrag mit Ausbau des IT-Labors der International University in Bruchsal prädestinierten ihn für die Leitungsfunktion am Copernicus-Gymnasium, die er nach dem Weggang von Frau Beust bereits seit Schuljahresbeginn kommissarisch ausgeübt hat.

Clip to Evernote

Schreibe einen neuen Kommentar

You must be logged in to post a comment.

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang