Die Schulgemeinschaft trauert um Siegfried Winkler Reviewed by Momizat on . [caption id="attachment_24720" align="alignleft" width="290"] Siegfried Winkler[/caption] Die Schulgemeinschaft des Copernicus-Gymnasiums trauert um Studiendire [caption id="attachment_24720" align="alignleft" width="290"] Siegfried Winkler[/caption] Die Schulgemeinschaft des Copernicus-Gymnasiums trauert um Studiendire Rating: 0

Die Schulgemeinschaft trauert um Siegfried Winkler

Siegfried Winkler

Siegfried Winkler

Die Schulgemeinschaft des Copernicus-Gymnasiums trauert um Studiendirektor i. R. Siegfried Winkler.

31 Jahre wirkte Siegfried Winkler am Copernicus-Gymnasium. Nach dem Studium an der Universität Heidelberg und der einjährigen Referendarzeit am Karl-Friedrich-Gymnasium in Mannheim war er zunächst im Privatschuldienst am Evangelischen Internat Gaienhofen tätig. Im August 1973 wurde er an das Copernicus-Gymnasium versetzt. Sein Fachwissen fand immer wieder die Wertschätzung des Oberschulamts, und so wurde er ständig mit der Erstellung von Prüfungsaufgaben betraut; bis zum Ende seiner Dienstzeit gehörte er der Abituraufgabenkommission an. Als Mitglied der Schulkonferenz fühlte er sich für die Schulgemeinschaft insgesamt ebenso verantwortlich wie für die Schüler in seiner langjährigen Funktion als Oberstufenberater.

Als Altphilologe und Religionslehrer hat Siegfried Winkler im Latein- und Religionsunterricht oder in seinen Philosophiekursen mit fachlicher Kompetenz nicht nur Kenntnisse vermittelt, sondern mit seiner persönlichen Autorität in der Auseinandersetzung mit Weltanschauungen, Lebensweisen und Einstellungen im Spiegel philosophischer Texte junge Menschen an humanistische Werte herangeführt und diese auch vorgelebt. Er war ihr unaufdringlicher, freundlich zugewandter Begleiter, der paedagogus, der mit der Weisheit und Gelassenheit des Alters ohne Aufgeregtheit und immer in stoischer Ruhe für die Jugendlichen da war. Menschliche Güte und offensichtliches Interesse am Schicksal seiner Schülerinnen und Schüler gepaart mit hohem Pflichtbewusstsein und treuer Diensterfüllung machten ihn zum idealen Vorbild für Generationen von Schülern.

In aller Stille ist Siegfried Winkler im Alter von 79 Jahren zwischen dem 12. und 16. August 2019 verschieden. Das Motto seiner Rede zur Verabschiedung in den Ruhestand im Jahr 2004 war: „Gaudete igitur! Labor finitus est“: Freut euch, die Arbeit ist getan – ein Satz, der sich mit gleicher Berechtigung auch mit „das Leiden hat ein Ende“ übersetzen lässt.

Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 13. September, um 14 Uhr in der Friedhofshalle des Wieslocher Friedhofs statt (Hauptstr. 164).

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang