Beachvolleyball Reviewed by Momizat on . Am 25. Juni machten sich sieben ambitionierte SchĂŒler, gefĂŒhrt und geleitet von Coach Bechter, auf den Weg nach Heidelberg, um bei einem heiß-angestrebten Beach Am 25. Juni machten sich sieben ambitionierte SchĂŒler, gefĂŒhrt und geleitet von Coach Bechter, auf den Weg nach Heidelberg, um bei einem heiß-angestrebten Beach Rating: 0

Beachvolleyball

Am 25. Juni machten sich sieben ambitionierte SchĂŒler, gefĂŒhrt und geleitet von Coach Bechter, auf den Weg nach Heidelberg, um bei einem heiß-angestrebten Beachvolleyballturnier teilzunehmen. Da es das voraussichtlich letzte Volleyballturnier von fĂŒnf dieser Athleten sein sollte, spielte es eine umso grĂ¶ĂŸere Bedeutung sich noch ein letztes Mal von seiner Schokoladenseite zu zeigen und einen angemessenen Abschied zu begehen.

3 Gruppenspiele sollten den Einzug in‘s Halbfinale klarmachen. Da wir mit einem Jungen zu viel angereist sind, musste immer ein SchĂŒler mittels Schnick-Schnack-Schnuck-Verfahren aussetzen.

Spiel 1: Das Nachwuchs-KS1-Team aus Anja und Nico konnte sich im ersten Mixed-Spiel erfolgreich durchsetzten, wohingegen sich das MĂ€dchen-Duo aus Lara und Lisa leider geschlagen geben musste. Infolgedessen lag die Last am Jungen-Duo Linus und Tom, die den ersten Satz mit 15:8 fĂŒr sich entscheiden konnten. Siegessicher ging es dann in den zweiten Satz, in dem sie, wie hĂ€tte es auch anders kommen sollen, 7:15 verloren. Aufgrund der Differenz war dann das erste Spiel mit 1:2 verloren.

Spiel 2: Raphael und Linus fegten die chancenlosen Gegner vom Platz. Tom erfuhr im Mixed-Duo mit Lisa jedoch die zweite extremst unglĂŒckliche Niederlage. Nun lag es am MĂ€dchen-Duo Lara und Anja, die vor allem durch ihre Erfahrung im Hallenvolleyball glĂ€nzten. Somit war das zweite Spiel mit 2:1 gewonnen.

Spiel 3: Nun musste ein Sieg gegen das bis dahin ungeschlagene Sportgymnasium her. Im Jungen-Duo entzĂŒckten Linus und Nico durch brillantes Zusammenspiel und viel Kampfgeist und konnten dadurch beide SĂ€tze gegen die erstaunten Gegner fĂŒr sich entscheiden. Unsere MĂ€dels, Lisa und Lara, mussten sich jedoch gegen bockstarke Vereinsgegner erneut geschlagen geben. Alle Hoffnungen wurden auf unser Mixed-Team, bestehend aus Anja und Raphael, gesetzt. Alle Augen waren auf den entscheidenden Satz gerichtet, den unser Team leider nicht erringen konnte. Somit wurde das dritte Spiel mit 1:2 verloren.

 

Hinter einem unglĂŒcklichen Ausscheiden verbirgt sich jedoch ein toller Tag an dem viel gescherzt wurde und sich ein toll-zusammenhaltendes Team entwickelte.

Schöne Sommerferien an alle AbgÀnger!

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang