Kooperation mit der Universität Mannheim Reviewed by Momizat on . I. Vorstellung des Projekts Im Rahmen der Studienorientierung bietet unsere Schule das von Frau Susur  (Copernicus-Gymnasium) und Frau Dr. Mary-Franssen (Univer I. Vorstellung des Projekts Im Rahmen der Studienorientierung bietet unsere Schule das von Frau Susur  (Copernicus-Gymnasium) und Frau Dr. Mary-Franssen (Univer Rating: 0

Kooperation mit der Universität Mannheim

I. Vorstellung des Projekts

Im Rahmen der Studienorientierung bietet unsere Schule das von Frau Susur  (Copernicus-Gymnasium) und Frau Dr. Mary-Franssen (Universität Mannheim) initiierte  Projekt „Cop-Gym meets Uni Mannheim“ an. Diese Kooperation gibt unseren Schülerinnen und Schülern die einzigartige Möglichkeit, einen Einblick in universitäres Lernen zu erhalten. In einem einwöchigen Praktikum schnuppern sie in die Fakultät der Romanistik und Medienwissenschaft, nehmen an ausgewählten Vorlesungen und Seminaren teil, informieren sich über einzelne Studiengänge, kommen in Kontakt mit Professoren und Studierenden und erledigen Rechercheaufgaben in der Universitätsbibliothek. Das alles dient unseren Schülerinnen und Schülern als Orientierungshilfe für ihren späteren Studien- und Berufswunsch. 

II. Schülerbericht 

Bereits am achten Mai 2019 ging es für uns, sieben Zehntklässler, los: unser erster Besuch an der bekannten Universität Mannheim. Der erste Tag begann um 8:20h, als wir Frau Dr. Mary-Franssen am Bahnhof trafen, die uns netterweise zu ihrem französischsprachigen Seminar „Expression orale et écrite II“ begleitete. Nach dieser Veranstaltung ging es auch schon weiter zur nächsten englischsprachigen Vorlesung: „Phonetics Lecture“ bei Herrn  Dr. Miller Jones an der Fakultät Anglistik/Amerikanistik. Um circa 11.30h war sie bereits vorbei und unsere Mittagspause begann. Mit vielen anderen Studierenden verbrachten wir diese in der Uni-Mensa mit Blick auf das schöne Barockschloss. Anschließend besuchten wir das letzte Seminar „Culture, politique et économie du monde français“, bei dem wir auch aktiv mitmachen durften.

Im zweiten Teil unseres Praktikums haben wir Rechercheaufgaben rund um das Thema „Studium“, wie zum Beispiel Studiengänge, Zulassung, Self-Assessment-Test, Rankings etc., in der Universitätsbibliothek erledigt. 

Am nächsten Tag war unser Kalender vollgepackt und unsere Vorfreude groß. In Begleitung von Herrn Uhde, Frau Susur und Frau Dr. Mary hatten wir die Möglichkeit, zwei Professoren kennenzulernen und ihnen Fragen zu stellen: Zunächst  wurden wir von  Frau Prof. Dr. Cornelia Ruhe empfangen, die ein spannendes Gespräch mit uns über Literatur und über die Fakultät Romanistik führte. Gleich im Anschluss trafen wir Herrn Prof. Dr. Johannes Hannes Müller-Lancé, der uns viel Interessantes über Linguistik und Medienwissenschaft erzählte. Nach diesen Veranstaltungen gingen wir alle zusammen in ein örtliches Restaurant, um uns vor dem nächsten Programmpunkt zu stärken.  Denn nun besuchten wir das Institut Français und trafen dort die Direktorin. Sie war sehr lieb und hat uns zu all den Fragen bezüglich der französischen Kultur und des Instituts Informationen gegeben. 

Am letzten Tag hat Frau Dr. Verena Thaler die Veranstaltung „Empirisches Arbeiten in der Sprachwissenschaft anhand von Beispielen studentischer Arbeiten“ für uns abgehalten. So konnten wir sehen, wie die Klausuren an Unis aussehen und was von Studierenden erwartet wird. 

Alles in allem war unser Praktikum an der Universität Mannheim sehr gewinnbringend, denn viele wichtige Informationen über das Studieren waren uns vor dem Praktikum unbewusst. Das Leben an der Universität hautnah erleben zu dürfen, war gewiss eine unvergessliche Bereicherung. (Aline A. Wirth)

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang