Lesewettbewerb 2018 Reviewed by Momizat on . Traditionell zum Nikolaustag trafen sich am 06.12.2018 die Klassensiegerinnen und Klassensieger der fĂŒnften und sechsten Klassen in der Bibliothek, um unter sic Traditionell zum Nikolaustag trafen sich am 06.12.2018 die Klassensiegerinnen und Klassensieger der fĂŒnften und sechsten Klassen in der Bibliothek, um unter sic Rating: 0

Lesewettbewerb 2018

Traditionell zum Nikolaustag trafen sich am 06.12.2018 die Klassensiegerinnen und Klassensieger der fĂŒnften und sechsten Klassen in der Bibliothek, um unter sich jene zu ermitteln, nicht nur ĂŒber die beste Lesetechnik – und damit auch VerstĂ€ndnis des Textes bewiesen -, sondern auch jene, welche ihre Texte besonders gut interpretierten und spannend oder lustig, eben dem Inhalt entsprechend, vorzulesen vermochten.

Frau Behrendt und Frau Schneider hatten wie immer den Raum liebevoll dekoriert und vor allem eine behagliche AtmosphĂ€re geschaffen, in der es sich gut lesen und zuhören ließ. Aufputschmittel wie Spekulatius und Lebkuchen standen fĂŒr den ĂŒber drei Stunden andauernden Wettbewerb bereit. Raphael Dohn und Alexandra Seelinger aus der KS2 hatten isch bereit erklĂ€rt, der fĂŒnfköpfigen Jury beizutreten, in der sich auch Herr KirstĂ€tter fand.

BlocksbergtĂ€nze wurden aufgefĂŒhrt und Werwölfe umgeworfen, pampige Lula-Lilas freuten sich aufs Schulfest, die ein detektivisch ermittelnder Kater namens Winston untersuchte, bevor giftgrĂŒne Gespensteraugen und eiskalte Gespensterfinger nach den Nerven der Zuhörer griffen, wĂ€hrend die Nebelhexen die fauchenden Wetterhexen anzischten und Plinius, die kleine Maus, dem Hintern von Julius Zebras fröhlich zuwinkte, als eine Zauberkugel die Menschen in Kamele verzauberte und Rocky und Mike Tyson in einem Auto nahe Wyoming irgendwie doch aufeinander trafen. Nicht zu vergessen die Brandmale in Form eines Hinterns!

Die Jury beriet lange, bis die Sieger feststanden. Vito de Benedetti gewann mit einem rasant vorgetragenen Auszug auf Otfried Preußlers „Die Kleine Hexe“ den Wettbewerb der FĂŒnftklĂ€ssler. Noah Dimmelmeier gelang mit „Max Schreck“ ein KunststĂŒck. Erstmals gelang es einem SchĂŒler, sowohl im vergangenen Jahr Klasse 5 wie im aktuellen Jahr Klasse 6 zu gewinnen. Der Doublegewinner reist nun im neuen Jahr nach Karlsruhe und vertritt das Copernicus-Gymnasium auf dem Lesewettbewerb des Kreises. Eine große Ehre. Viel Erfolg, Noah!

Klasse 5

1. Vito de Benedetti
2. Valeria Durdev
3. Romy Richter

Klasse 6

1. Noah Dimmelmeier
2. Ayca Temel
3. Silas Frank

Wir gratulieren allen, die es bis in die Endausscheidung in der Bibliothek geschafft hatten! Die Jury bedankt sich zudem bei allen SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern, die in ihren Klassen bereits im November mit dem Vorlesen begonnen hatten. Es waren weit ĂŒber 150 dieses Jahr! Wir bedanken uns bei allen Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern, die diesen Baustein in ihren Unterricht integriert hatten. Merci!

Der Deutschlehrer weiß, Lesen vertieft den Wortschatz! Es stĂ€rkt Fantasie und Vorstellungskraft, lĂ€sst sicherer schreiben und sich gezielter ausdrĂŒcken –  und macht außerdem noch Spaß.

Schulleiter Thorsten Uhde wird am 12.12.2018 die sechs SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in seiner Amtsstube mit einem Buchpreis ehren.

FĂŒr alle Leseinteressierten geht es mit dem Schreibwettbewerb der Sparkasse Karlsruhe nun weiter. Jede und jeder kann mitmachen. Die Ausschreibung wird bald bekanntgegeben und gilt fĂŒr die Klassen 6/7, 8/9 und 10/KS1. Hie wird nun nicht mehr gelesen, sondern es werden eigene Geschichten geschrieben.

 

Die Shortlist des Copernicus-Gymnasiums 2018
Jeff Kinney: Gregs Tagebuch 4

Maja von Vogel: Die drei !!!: Gefahr in den Ruinen

JK Rowling: Harry Potter und der Halbblutprinz

Otfried Preußler: Die kleine Hexe

Friedbert Stohner: Luna-Lila / Das allerverrĂŒckteste Schulfest

Frauke Scheunemann: Winston – Agent auf leisen Pfoten

Cornelia Funke: GespensterjÀger

Gary Northfield: Julius Zebra

Anna Ruhe: Die Duftapotheke

Ryan Gebhart: BĂ€renschwur

Stefan Gemmel: Das Geheimnis der Zauberkugel

Robin Dix: Tigerherz

Nicolas Gannon: Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt

Lee Bacon: Joshua Schreck

Judy Blume: Futsch

Charotte Habersack: Bitte nicht öffnen, bissig!

(ki)

 

 

 

 

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang