Woran starb Herr Schneckenberger? Der KS 2 Biokurs Fuchs im gentechnischen Labor Reviewed by Momizat on . Nun, dass er seine bakterielle Infektion nicht ĂĽberlebte, obwohl er doch in der Klinik erfolgreich von seinem Prostataleiden geheilt wurde, das erfuhren die Sch Nun, dass er seine bakterielle Infektion nicht ĂĽberlebte, obwohl er doch in der Klinik erfolgreich von seinem Prostataleiden geheilt wurde, das erfuhren die Sch Rating: 0

Woran starb Herr Schneckenberger? Der KS 2 Biokurs Fuchs im gentechnischen Labor

Nun, dass er seine bakterielle Infektion nicht ĂĽberlebte, obwohl er doch in der Klinik erfolgreich von seinem Prostataleiden geheilt wurde, das erfuhren die SchĂĽler des 4-stĂĽndigen Biokurses. Aber woher stammten die todbringenden Bakterien? Etwa aus der Kantine des Krankenhauses? Oder doch aus der LĂĽftung?

Und welcher der Verdächtigen entwendete den Geldbeutel des Besuchers einer Schriesheimer Eisdiele? Auch in diesem Kriminalfall wurden die Biologen tätig.

Nach stundenlanger (mehr oder weniger) akribischer Tätigkeit im Explo-Labor Heidelberg, in denen Techniken wie das Pipettieren erprobt, eine PCR und Gelelektrophorese durchgeführt wurden, konnten die Philippsburger die Fälle als gelöst erklären. Auch wenn die Verwirrung manchmal um sich griff und die Geduld des einen oder anderen auf eine gewisse Probe gestellt wurde, konnten doch alle auf ihre Ergebnisse stolz sein!

(Fs)

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang