Irland – der Bericht Reviewed by Momizat on . Studienfahrt Irland Dia duit! Vom 16. bis 21. September machten sich 28 SchĂŒler zusammen mit Frau Fuchs und Herrn Wimmer auf den Weg auf die „GrĂŒne Insel“. Gest Studienfahrt Irland Dia duit! Vom 16. bis 21. September machten sich 28 SchĂŒler zusammen mit Frau Fuchs und Herrn Wimmer auf den Weg auf die „GrĂŒne Insel“. Gest Rating: 0

Irland – der Bericht

Studienfahrt Irland

Dia duit!

Vom 16. bis 21. September machten sich 28 SchĂŒler zusammen mit Frau Fuchs und Herrn Wimmer auf den Weg auf die „GrĂŒne Insel“.

Gestartet wurde sonntagmorgens in Philippsburg in Richtung Stuttgart – es verlief alles reibungslos. Naja, fast alles. Wie aus dem Nichts mussten alle(!) ihre Erziehungsberechtigten kontaktieren, da die „nette“ Dame an der Passkontrolle 20 Minuten vor Abflug eine bevorstehende EntfĂŒhrung von 28 MinderjĂ€hrigen befĂŒrchtete. Nach sehr kurzfristigen Telefonaten schafften es dann glĂŒcklicherweise doch alle rechtzeitig in den Flieger gen Irland!

Am Flughafen Dublin empfing uns Busfahrer Liam, der uns die nÀchsten drei Tage begleitete. Erster Stop war Belfast, Nordirland. Der waschechte EnglÀnder mit irischen Wurzeln stellte uns gleich vor eine Herausforderung; wir mussten singen!

Nach der (dank Liam) sehr kurzweiligen Fahrt im Hostel angekommen, wurde nur noch gegessen und Energie fĂŒr eine aufregende Woche getankt.

Am zweiten Tag stand nĂ€mlich die NordkĂŒste auf dem Plan. Anhand des Giant’s Causeway und der Carrick-a-Reed Rope Bridge lernten wir die atemberaubende Schönheit der irischen Natur kennen. Über die geschichtlichen HintergrĂŒnde informierte uns Liam. Er empfand es ebenfalls als wichtig, uns auf ein mögliches Zusammentreffen mit Wikingern vorzubereiten. So brĂŒllten wir also auf Kommando immer und immer wieder „Huh!“.

ZurĂŒck in Belfast stand uns der restliche Abend zur freien VerfĂŒgung.

Dienstagmorgens wurden die Koffer schon wieder gepackt, denn noch am selben Tag fuhren wir zurĂŒck nach Dublin, „the Fair City of Ireland“. Aber davor wollten wir unbedingt noch wissen, wo wir uns denn die letzten Tage aufgehalten haben. Zusammen mit StadtfĂŒhrer Ryan erkundeten wir also per Bus und bei Nieselregen Belfasts Viertel und erreichten schließlich am frĂŒhen Abend (und nach eindrucksvollen Abschiedsworten unseres Busfahrers) unsere zweite Unterkunft.

FĂŒr den vierten Tag hatten wir uns einen Stadtrundgang durch Dublin vorgenommen. Diesmal zu Fuß und mit PremiumstadtfĂŒhrer Herrn Wimmer, der uns jede Ecke mit ĂŒberraschend vielen Details und historischen Daten nĂ€herbringen konnte! Ganz beitragslos blieben die KS2ler dabei jedoch nicht, denn zu gegebenen Zeitpunkten kamen vorbereitete (Kurz-)Referate zum Einsatz. Nach einem Nachmittag in Kleingruppen beendeten wir den Tag alle gemeinsam in einem Irish Pub.

Den nun vorletzten Tag unserer Reise verbrachten wir im Guinness Storehouse, einer Ausstellung des so berĂŒhmten irischen Biers „Guinness“. In fĂŒnf verschiedenen Stockwerken wurde man von der Herstellung des Biers ĂŒber die GrĂŒndervĂ€ter der Brauerei bis hin zum Marketing aufgeklĂ€rt und zum Abschluss bot die oberste Etage einen hervorragenden Ausblick ĂŒber Dublin.

Um die Studienfahrt ordnungsgemĂ€ĂŸ abzuschließen, widmeten wir den Donnerstagabend der irischen KĂŒche, Kultur und Musik. (…und dem Wetter, das uns mit Dauerregen erfreute.) In der GaststĂ€tte eines Hotels, 30 Minuten Fußweg von unserem Hostel entfernt, genossen wir also zuerst leckeres Essen und anschließend ein eineinhalbstĂŒndiges Programm einer Band, welches mit landestypischen Instrumenten sowie Gesang und Tanz den Abschluss bildete.

Am 21. September stand dann auch leider schon der RĂŒckflug an. Sechs schöne Tage neigten sich dem Ende zu und nach einem (problemlosen) zweistĂŒndigen Flug und der Fahrt von Stuttgart zurĂŒck zum Copernicus-Gymnasium kamen alle 28 SchĂŒler, samt Frau Fuchs und Herrn Wimmer, wohlbehalten sowie voller trauhafter Fotos und Erinnerungen in der Heimat an!

Vielen Dank an Frau Fuchs und Herrn Wimmer fĂŒr die großartige Organisation, die Geduld und den Spaß.

Danke fĂŒr diese tolle Reise!

Franziska Schmidt & Marlene Milbich, KS2

Bilder: Lea Degen

Bilder: Lisa Röder

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang