Die Jugend-Europa-Meisterschaft im 420er in Sesimbra Reviewed by Momizat on . Lisa Renkes (Klasse 10) bei der Europameisterschaft: "Dieses Jahr fand die 420er JEM in Portugal - Sesimbra statt. Aus Deutschland konnten sich drei U17 und 7 O Lisa Renkes (Klasse 10) bei der Europameisterschaft: "Dieses Jahr fand die 420er JEM in Portugal - Sesimbra statt. Aus Deutschland konnten sich drei U17 und 7 O Rating: 0

Die Jugend-Europa-Meisterschaft im 420er in Sesimbra

Lisa Renkes (Klasse 10) bei der Europameisterschaft:

„Dieses Jahr fand die 420er JEM in Portugal – Sesimbra statt. Aus Deutschland konnten sich drei U17 und 7 Open Teams (U19) qualifizieren. Es nahmen 19 Länder an dieser internationalen Meisterschaft teil. Die weiteste Anreise hatte hier wohl die Teilnehmer aus Australien und Japan, die diese Regatta als Vortraining fĂĽr die Weltmeisterschaft in Newport/USA nutzten. Bereits am 25. Juni reisten wir mit unserem Trainerteam Roman SchĂĽtt und Daniel Zepuntke an, um durch gezielte VortrainingsmaĂźnahmen uns optimal auf die Regatta einstellen zu können und uns an die örtlichen Gegebenheiten bestens vorzubereiten. So absolvierten wir etliche kleine Regatten um uns auf die Temperaturen, die Welle, den Wind und Strömung einzustellen.

 

Der Veranstalter der diesjährigen JEM stellte den Teams eine gut vorbereitete Infrastruktur zur Verfügung. Direkt am Sandstrand vor Sesimbra wurde ein großes Zelt für die Teams aufgebaut, in dem man geschützt vor der Sonne Teammeetings abhalten aber auch bei Flaute auf Wind warten konnte. Das Einslippen der Boot erfolgte über den Sandstrand direkt ins Wasser. Einziges Hindernis war die Brandung.

Vor der offiziellen Eröffnung mussten alle Boote durch die Vermessung. Alle Boote wurden auf Einhaltung der Klassenvorschriften geprüft um faire und gleiche Segelbedingen zu schaffen. So konnte nach einer intensiven Vorbereitungszeit die JEM am 4. Juli eröffnet werden. Die Veranstalter starteten pünktlich am 6. Juli in die Qualifikationsrennen. 98 Teams starteten in der Open und 44 Teams in der U17 Wertung. Ich war zusammen mit meinem Vorschoter wohl eines der jüngsten in und unerfahrensten Teams in der Open Wertung. Wir schlossen die JEM mit einem unglücklichen 88 Platz ab, da uns am letzten Wettfahrttag und in der letzten Wettfahrt ein Team aus Griechenland gerammt hat und ein erheblicher Sachschaden dadurch entstanden ist. Nichtsdestotrotz gab es noch eine schöne Abschlussfeier und Siegerehrung. Gewonnen haben in der U17 ein Team aus Australien und in der Open Wertung ein Team aus Spanien.

Für nächstes Jahr wäre mein Ziel die erneute Teilnahme an der JEM oder sogar an der WM.

Ziele und WĂĽnsche braucht man….“ (Lisa Renkes)

Clip to Evernote

© 1998-2017 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang