Der Frankreich-Austausch 2018! Reviewed by Momizat on . Der Rückbesuch in Aytré fand statt. Der "neue" Frankreich-Austausch wird gemeinsam mit der Konrad Adenauer-Realschule organisiert und durchgeführt. Für das Cope Der Rückbesuch in Aytré fand statt. Der "neue" Frankreich-Austausch wird gemeinsam mit der Konrad Adenauer-Realschule organisiert und durchgeführt. Für das Cope Rating: 0

Der Frankreich-Austausch 2018!

Der RĂĽckbesuch in AytrĂ© fand statt. Der „neue“ Frankreich-Austausch wird gemeinsam mit der Konrad Adenauer-Realschule organisiert und durchgefĂĽhrt. FĂĽr das Copernicus-Gymnasium fĂĽhrte Frau ValĂ©rie BĂĽchner die Delegation an.

Die Berichte der Schülerinnen und Schüler vermitteln einen guten Eindruck. Die französischen und deutschen Millenials verstehen sich. Völkerverständigung hieß es einmal in den 50ern. Es ist schön zu sehen, was daraus erwachsen ist, getragen von Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schülern und Eltern. Dies alles sollte nicht als Selbstverständlichkeit gesehen werden. Man darf ruhig auch einmal dankbar sein, dass Franzosen und Deutsche 2018 an Orten wie La Rochelle gemeinsam ein Museum besichtigen und keine Seeschlachten veranstalten, sondern Kajak fahren und Spaß haben. Und sich verstehen.

Ein Austausch, der dank der Zusammenarbeit vieler Menschen funktioniert. Bitte. Weiter. So! (ki)

1. Tag, 4.6.2018

Pünktlich um 7:45 Uhr trafen sich alle Real- und Gymnasialschüler mit den Lehrerinnen am Hauptbahnhof in Karlsruhe. Pünktlich um 8:07 ging es los- erst einmal Richtung Paris. Der Zugwechsel klappte problemlos und so kam die ganze Gruppe pünktlich in La Rochelle am Hauptbahnhof an und wurde von Frau Limam bereits erwartet. Mit dem Linienbus ging es nun in Richtung Collège de l’Atlantique. An der Schule angekommen war für die meisten französischen Schülerinnen und Schüler bereits Schulschluss, somit konnten die sie mit ihren deutschen Austauschpartnern bereits nach Hause fahren. Eine kleine Gruppe wartete im CDI der Schule, da deren Austauschpartner noch eine Stunde Mathe hatten, doch dann verließ auch diese Gruppe die Schule. Das erste Wiedersehen hat also problemlos geklappt.

 

2. Tag, 5.6.2018

Den heutigen Tag verbrachten die Schülerinnen und Schüler mit ihren „Tandems“  auf der Île d’Aix. Ein Bus brachte die ganze Gruppe bis ans Meer, von dort aus ging es mit einem Schiff auf die Insel. Hier angekommen, wurden zunächst einige Spiele gespielt und in 4er und 5er Gruppen gaben die Deutschen und die Franzosen als Team bei der „Inselralley“ ihr Bestes. Dem Siegerteam winkten Freikarten für das Aquarium in La Rochelle. Nach einem ausgiebigen Picknick am Strand hieß es in die Pedale treten, denn nun wurde die Insel vom Drahtesel aus erkundet. Gegen 16:30 brachte ein Schiff die ganze Gruppe wieder zurück ans Festland und die deutschen Schülerinnen und Schüler ließen den Abend gemeinsam mit ihren „Tandems“ und deren Familien ausklingen. 

 

3. Tag, 6.6.2018

Heute waren die Schülerinnen und Schüler mit ihren Austauschpartnern zunächst im Unterricht. Nach einer Führung durch das Collège ging es nochmals für zwei Stunden in die Klassen zurück. Die Deutschschüler von Frau Limam hatten ein Musikquiz für die deutschen Austauschschüler vorbereitet, außerdem sollten Deutsche, sowie Franzosen ihren Teamgeist bei einem Spiel unter Beweis stellen.
Da die französischen Schüler Mittwoch mittags keinen Unterricht haben, konnten alle deutschen Schülerinnen und Schüler mit ihren Corres nach Hause fahren, dort verbrachten sie schöne Nachmittage mit ihren Austauschfamilien.

4. Tag, 7.6.2018

Am heutigen Tag sahen die Schülerinnen und Schüler das collège de l’Atlantique nur kurz von außen, denn nachdem sich alle auf dem Hof getroffen hatten, ging es mit dem Bus direkt nach La Rochelle. Um 9:30 erwartete die Schüler, dieses Mal ohne ihre Austauschpartner, eine Museumsführung (in deutscher Sprache) im Musée du nouveau monde. Hier wurden interessante Fakten über den Dreieckshandel genannt und vor allem, welche Rolle La Rochelle dabei spielte. Nach dem Museumsbesuch und einem kurzen Aufenthalt in der Stadt, trafen sich alle zum Picknick am Hafen. Gestärkt konnte der Turm St. Nicolas erklommen werden, dieser Turm diente damals zur Sicherung der Hafeneinfahrt. Gemeinsam wurde der Weg zurück zum collège de l’Atlantique angetreten, von dort aus gingen alle Tandems wieder zurück in ihre Familien und hatten beim Abendessen bestimmt einiges zu berichten.

5. Tag, 8.6.2018

Wenn man ans Meer fährt, dann muss man unbedingt eine Wasseraktivität gemacht haben! Das haben sich die Lehrer des collège de l’Atlantique gedacht und so fuhr die ganze Gruppe nach den ersten beiden Unterrichtsstunden mit dem Bus an den Strand. Dort war es erst einmal Zeit für eine Stärkung-vom collège bekamen alle wieder ein leckeres Picknick. Dann hieß es: ab zu den Booten!
Immer zu dritt waren die Schüler in einem Kajak. Nachdem alle mit Schwimmwesten und Paddeln ausgestattet waren, ging es unter der Anleitung von Benoît (dem Inhaber des Kajakverleihs) hinaus aufs Meer. Hier mussten die Schüler ihren Gleichgewichtssinn und Teamgeist bei verschiedenen Spielen unter Beweis stellen. Alle hatten viel Spaß und der ein oder andere wurde auch mal unfreiwillig nass. Nach zwei Stunden ging es zurück aufs Festland, mit dem Bus zurück zur Schule und von dort aus wurden die Schüler mit ihren Austauschpartnern in ein sonniges Wochenende entlassen.

Clip to Evernote

© 1998-2017 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang