CopGym-Orchester: Probentage 2018 Reviewed by Momizat on . FĂŒr die diesjĂ€hrigen Probentage machten sich 31 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler des CopGym-Orchesters und des Mittel- /Oberstufenchors zusammen mit Frau Bruschke und H FĂŒr die diesjĂ€hrigen Probentage machten sich 31 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler des CopGym-Orchesters und des Mittel- /Oberstufenchors zusammen mit Frau Bruschke und H Rating: 0

CopGym-Orchester: Probentage 2018

FĂŒr die diesjĂ€hrigen Probentage machten sich 31 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler des CopGym-Orchesters und des Mittel- /Oberstufenchors zusammen mit Frau Bruschke und Herrn Wimmer auf den Weg nach Neustadt an der Weinstraße. Am Morgen des 7. MĂ€rz ging es mit dem Bus am Copernicus-Gymnasium los und kurz nach 9.00 Uhr kamen wir an der Jugendherberge an. Dann wurde erst einmal eifrig geprobt: WĂ€hrend der Chor sich mit „Africa“, „Good Old-fashioned Loverboy“, „Can’t buy me love“, „Viva la Vida“ und „Ich brauche keine Millionen“ beschĂ€ftigte, ĂŒbte das Orchester an dem legendĂ€ren Song „Music“ von John Miles, an Whitney Houstons „One Moment in Time“ und an „You raise me up“.

Die Mittagspause nutzten manche zum Spazierengehen in der Neustadter Innenstadt, andere zum Kaffee trinken oder einfach nur zum Ausruhen. Am Nachmittag wurde dann wieder bis zum Abendessen um 18.30 geprobt.

Abends fand dann der schon zur Tradition gewordene gemeinsame Spiele-Abend statt. Diesmal mussten die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in kleinen Gruppen detektivischen SpĂŒrsinn an den Tag legen, galt es doch durch geschicktes Befragen von Zeugen eines Kriminalfalles einen Dieb zu ĂŒberfĂŒhren und dessen kriminelle Machenschaften aufzudecken. Dank klugem Kombinieren und guter Intuition, gepaart mit naturwissenschaftlichem Sachverstand gelang dies den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern auch sehr gut. Und nein, es war nicht der GĂ€rtner … aber auch nicht der Butler. Der Spieleabend wurde mit dem Gruppenspiel „Werwolf“ abgeschlossen.

Nach dem FrĂŒhstĂŒck und dem RĂ€umen der Zimmer wurde am nĂ€chsten Morgen wieder eifrig an den schwierigen Stellen geprobt, nach dem Mittagessen gab es schließlich noch kleine Korrekturen und einen Gesamtdurchlauf durch das Programm, bevor wir uns gegen 14.30 Uhr wieder auf den Heimweg machten und um 15.30 wieder an der Schule ankamen.

In der kurzen Zeit wurde durch intensives Proben viel erreicht, es hat aber trotzdem auch Spaß gemacht und Orchester und Chor sind ĂŒber alle Klassen- und Altersgrenzen hinweg weiter zusammengewachsen. (dw)

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang