Drogenprävention – 9. Klassen Reviewed by Momizat on . …vom Joint zu anderen gefährlichen Suchtstoffen ist es nur ein kleiner Schritt. Das merken auch Anne und Florian, die beiden Hauptdarsteller des kurzweiligen Th …vom Joint zu anderen gefährlichen Suchtstoffen ist es nur ein kleiner Schritt. Das merken auch Anne und Florian, die beiden Hauptdarsteller des kurzweiligen Th Rating: 0

 Drogenprävention – 9. Klassen

…vom Joint zu anderen gefährlichen Suchtstoffen ist es nur ein kleiner Schritt. Das merken auch Anne und Florian, die beiden Hauptdarsteller des kurzweiligen Theaterstückes „Drogen – von Gras zu Crystal“, das der „Weimarer Kulturexpress“ am Dienstag, 24.10.17, für alle 9. Klassen aufführte.

Unterhaltsam und lebendig beginnt das Stück mit zwei ganz normalen Teenagern, Anne und Florian. Wie viele junge Menschen kommen sie eines Tages in den Kontakt mit „Gras“. Es beginnt alles ganz harmlos…einmal probieren – was kann schon passieren?

Doch sehr schnell bestimmt die Einstiegsdroge ihren Lebensalltag. Anne will nicht langweilig daher kommen und raucht nach anfänglicher Skepsis dann doch, die Neugier siegt. Florian, der Probleme mit seinen Eltern hat, spricht nicht wirklich mit Anne darüber, sondern raucht lieber, um dem Alltag zu entfliehen.

Anne erkennt  die Gefahr und warnt ihren Freund  immer wieder, leider erfolglos. Sie muss zusehen, wie er immer weiter in den Drogensumpf rutscht. Anne und Florian entfernen sich mehr und mehr voneinander. Was harmlos anfängt, zerstört ihre Beziehung und ihr Leben. Schließlich greift Florian zu Crystal Meth.

Er verändert sich zusehends, wird aggressiv, beteuert aber stets, dass er jederzeit wieder damit aufhören kann. Aber er belügt sich selbst …!!! Und so steuert die Geschichte auf ein eigentlich vermeidbares Ende zu. Florian zahlt einen hohen Preis …sein Leben.

Im Anschluss an die Vorstellung fand ein Nachgespräch mit den beiden Schauspielern statt. Wie wäre die Katastrophe zu verhindern gewesen?

Wir bedanken uns herzlich beim Freundeskreis des Copernicus-Gymnasiums, der die Hälfte der Eintrittskosten übernahm. Schön, Freunde zu haben, auf die man sich stets verlassen kann! (B. Schumacher, Schulsozialarbeit)

Clip to Evernote

© 1998-2018 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang