Die 5c in der Burda-Anlage Reviewed by Momizat on . Beschreibungen begleiten uns ein Leben lang. Ob es sich um feinsinnige IKEA-Montageanleutungen handelt, um unterhaltsame Spielregeln oder um Kochrezepte. Wer ei Beschreibungen begleiten uns ein Leben lang. Ob es sich um feinsinnige IKEA-Montageanleutungen handelt, um unterhaltsame Spielregeln oder um Kochrezepte. Wer ei Rating: 0

Die 5c in der Burda-Anlage

Beschreibungen begleiten uns ein Leben lang. Ob es sich um feinsinnige IKEA-Montageanleutungen handelt, um unterhaltsame Spielregeln oder um Kochrezepte. Wer eine Beschreibung verfasst, sollte wissen was er tut und wer eine liest wissen, worauf er sich da einlässt.

Die 5c beschäftigt sich im Rahmen des Deutschunterrichts seit einiger Zeit mit diesem Thema und die SchĂĽlerinnen und SchĂĽler haben in den vergangenen Wochen fleiĂźig beschrieben: Personen, Spiele, das Schulhaus – hier erarbeitet die 5c gerade einen Wikipedia-Artikel ĂĽber das Copernicus-Gymnasium – Räume, Hobbys und vieles mehr.

Zum Abschluss ging es mitten in das grüne Herz der Stadt Philippsburg hinein. Die Klasse strömte aus, notierte, skizzierte, nahm Maß, schätzte, fand Veilchen und Pusteblumen und sogar Eiben. Zurück im Klassenzimmer ging es im zweiten Teil darum, die Notizen und Skizzen so zu verschriftlichen, dass auch ein Leser in München oder Berlin bei der Lektüre so genau vor Augen haben kann, wie es nur geht, was es mit der Burda-Anlage in Philippsburg auf sich hat.

Die Anlage wurde 1980 eingeweiht und erinnert an Senator Franz Burda, einen EhrenbĂĽrger der Stadt, bundesweit bekannt durch die von ihm geschaffene Verlagsgruppe. (ki)

Clip to Evernote

© 1998-2017 Copernicus-Gymnasium

Scrolle zum Anfang